Das emotionale Unternehmen: Mental starke Organisationen by Jochen Peter Breuer

By Jochen Peter Breuer

Tabuthemen wie Interessenkonflikte um Macht und Geld, kulturelle Unterschiede, pers?nliche Hoffnungen und ?ngste der Schl?sselpersonen rufen besonders bei Ver?nderungsprozessen und Fusinen „emotionale Viren“ in Unternehmen hervor, die eine „mentale Verschmutzung“ nach sich ziehen. Die beiden erfahrenen Berater Jochen Peter Breuer und Pierre Frot zeigen anschaulich, wie ein Unternehmen zur mentalen St?rke gef?hrt werden kann. Ein innovativer und overseas bew?hrter Ansatz, anschaulich und kurzweilig dargestellt - eine originelle und n?tzliche Lekt?re.

Show description

Read or Download Das emotionale Unternehmen: Mental starke Organisationen entwickeln, Emotionale Viren aufspüren und behandeln PDF

Similar german_2 books

Deutsche Kreisflügelflugzeuge

Enthaltene Flugzeuge: Arthur Sack A. S. five A. S. 6; BMW Fl#252;gelrad I V1 / V2; BMW Fl#252;gelrad II V1 / V2 / V3; Messerschmitt Kreisfl#252;gel J1253; Zeppelin-Werke V-7 Feuerball; Focke VTOL; Henri Coanda Aerodyne; Omega Diskus; Focke Wulf Triebfl#252;gel.

Betrachtungen eines Unpolitischen

Excerpt from Betrachtungen Eines UnpolitischenXaie eine qirt Don Qagebucb au nebmen, Deffen frübe Steile aus Den qinfängen Des Krieges und Deffen Ietgte qibfcbnitte etwa Don Der sabreewende au Datieren locate. concerning the PublisherForgotten Books publishes thousands of infrequent and vintage books.

Extra info for Das emotionale Unternehmen: Mental starke Organisationen entwickeln, Emotionale Viren aufspüren und behandeln

Sample text

25 Milliarden Euro aufgrund von Mobbingprozessen. # 9 Milliarden Euro durch angstverursachte Fehlzeiten. X Fazit: Die immaterielle Realität beeinflusst die Art und Weise, wie Mitglieder einer Organisation ihre eigenen und gemeinsamen Tätigkeiten wahrnehmen, interpretieren, steuern und bewerten. Gefühle und Emotionen wie Stolz, Freude, aber auch Angst, Neid und Ärger üben großen Einfluss auf die Mitarbeiter und ihre Arbeitsbeziehungen untereinander aus. Hinzu kommen unterschiedliche Werte aufgrund kultureller oder persönlichkeitsbedingter Unterschiede.

Ußere Hürde: Solide Partner finden, in der Regel Human-Resources-Experten oder Unternehmensberater, die in der Lage sind, mit Emotionen und verantwortungsvoll umzugehen. 4 Innere Hürde 1: Die Angst vor dem „Psychiater“ Noch heute, zu Beginn des dritten Jahrtausends, stehen wir bei der Thematisierung der unterbewussten Seite einer Organisation in etwa an dem Punkt, an dem sich die Psychotherapie vor 30 Jahren befand: Damals wurde den Menschen zwar zunehmend bewusst, dass der Besuch bei einem Psychotherapeuten eine Hilfe bei der Lösung persönlicher Probleme sein könnte.

500 internationalen Unternehmen, wurden unter anderem die Hauptgründe für das Gelingen oder Scheitern von Change-Projekten hinterfragt. Die drei Spitzenreiter bei der Frage nach den größten Herausforderungen in Change-Projekten waren Umgang mit Emotionen – das Grundproblem in Unternehmen | 31 1) Verhalten und geistige Einstellung zu verändern: 58 Prozent 2) Unternehmenskultur verändern: 49 Prozent 3) Komplexität wird unterschätzt: 35 Prozent Erst danach folgen klassische Hard-Themen wie zu knappe Ressourcen (33 Prozent), fehlendes Change-Management-Know-how (20 Prozent), Change der ITSysteme (12 Prozent).

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 44 votes